Beiträge über ‘Bio-Schulranzen’

Bio-Schulranzen & Co. – die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Welchen Schulranzen fürs Bio-Schulkind kaufen?

Meine Große kommt dieses Jahr zur Schule. Und seit Monaten, ach, was schreibe ich: seit Jahren!, halte ich Ausschau nach einem schönen, gesunden und öko-korrekten Schulranzen. Ich muss zugeben, dass ich die herkömmlichen Modelle wie Scout & Co. schon allein wegen ihres Designs nicht mag: Das ist mir oft zu bunt, zu kurzlebig und zu kitschig – aber ich sehe das ja auch mit den Augen einer Erwachsenen. Was mich jedoch am meisten an den meisten Schulranzen stört, ist, dass sie mit jeder Menge Plastik daherkommen.

Zugegeben, einiges davon dient wahrscheinlich der Sichtbarkeit der Kinder in Dämmerung und Dunkelheit – und damit der Sicherheit. Doch in einschlägigen Tests fallen viele Schulranzen durch, und zwar sowohl in Sachen Verkehrs-Sicherheit, als auch in Sachen rückengesunder Tragekomfort und in Sachen Bioverträglichkeit. Das ZDF hat ein rundum informierendes Video “Schulranzen im Test” online, das unter anderem über einen Test von Schulranzen von Ökotest berichtet. Dort erfährt der umweltbewusste und als Elternteil verantwortungsvolle Verbraucher aber auch, worauf er beim Kauf eines sicheren, rückenfreundlichen und schadstoffarmen Schulranzens achten muss. Kauftipps zum Thema Schulranzen hat übrigens auch Stiftung Warentest zusammengestellt.

Einen großen Artikel mit den besten Tipps zum Kauf eines Bio-Schulranzens oder Bio-Schulrucksacks habe ich hier zusammengestellt.

Schulranzen: Sicherheit versus Rückengesundheit versus Schadstofffreiheit versus Design?

Ich fürchte, ganz abgesehen vom Design sind alle Aspekte von kaum einem Hersteller optimal zu berücksichtien und ich muss wohl zu Gunsten des einen und damit zu Lasten des anderen Punktes entscheiden, wenn ich einen Schulranzen kaufe. Dabei erreichte mich erst dieser Tage Post, die über Schulranzen aus Bio-Leder und Bio-Fell von der Kuh berichtete. Hergestellt in Sachsen, Deutschland. Die Bio-Schulranzen, die im Webshop aruzzitaugo.com vertrieben werden, sind außerordentlich schön und dazu noch öko-korrekt, denn sie kommen laut Anbieter in Leder und Kuhfell daher, das frei von Chrom und anderen giftigen Chemikalien, frei von Formaldehyd und Pentachlorphenol, frei von Pestiziden, Zinnverbindungen und Azofarbstoffen sei und auch keine Biozide und Schwermetalle (außer eventuelle Spuren von Kupfer) enthalte.
Weder in der Produktion noch in der Entsorgung entstünden demnach giftige Rückstände. Und das gefällt mir auch gut: Die Bio-Schulranzen lassen sich umweltfreundlich kompostieren. Das ist doch mal eine schöne Aussicht. Die bewusst offen vernähten Kanten, so der Anbieter, zeigten, dass das Kuhfell rein pflanzlich gegerbt sei: Der Schnitt sei demnach hautfarben, und nicht, wie bei chromgegerbtem Kuhfell, bläulich-gräulich verfärbt. Die Nähte seien mit  schadstoffgeprüftem Garn, das die humanökologischen Anforderungen von Öko-Tex Standard 100, Produktklasse I für Babyartikel erfülle, genäht. Das für die Bio-Schulranzen verwendete Leder und Kuhfell stamme aus Deutschland, so der Anbieter, die Rohware komme ausschließlich von deutschen Bauernhöfen aus der unmittelbaren Umgebung der Gerberei – also aus einem Umkreis von maximal 50 Kilometern. Weiter schreibt der Anbieter, dass die Rohware grundsätzlich nicht mit chemischen Pestiziden konserviert werde. Die kurzen Transportwege zwischen Bauernhöfen und Gerberei vermieden zudem überflüssige Umweltbelastungen.
Nachhaltigkeit erreiche man außerdem durch Herstellergarantie und Reparaturservice. Und auch der Versand zum Verbraucher sein nach dem Prinzip der CO2-neutralen Logistik organisiert, denn er erfolge ausschließlich in Recycling-Kartons per DHL GOGREEN.

Gut, ich mag das Design und auch die Ökobilanz dieses kuscheligen Schulranzens. Jetzt kommt es auf seine Sicherheit und seinen Tragekomfort an. Letzteres kann man natürlich schlecht übers Internet testen. Doch bevor ich jetzt einen Bio-Schulranzen zum Test bestelle, frage ich erstmal mein Kind, was sie von den Kuhfellen hält – und dann ist da ja auch noch der Preis von 228 Euro …

Nutzt den Tag!